Der Weg zur eigenen Webseite
15. November 2018 Blog / Tutorial Kein Kommentar

Vorbereitung:

Sie möchten Ihre erste eigene Webseite gestalten, haben jedoch noch keinen Überblick, welche Tools es gibt, was Webhosting eigentlich ist und Sie haben noch nie eine Domain gekauft? In diesem Teil erklären wir Ihnen, wie Sie die passende Software finden, eine Domain kaufen und einen Webspace mieten.

Die Wahl der Software:

Es gibt sie wie Sand am Meer, Homepagebaukästen. Doch was taugen diese DIY-Tools? Kurz gesagt sind diese überteuert, nur sehr eingeschränkt in ihren Funktionen und bieten lediglich kurz ein wenig Freude.
Bessere Lösungen findet man bei so genannten Content Management Systemen, kurz CMS. Einige Beispiele hierfür sind WordPress, Drupal und Joomla!. In diesem Tutorial werden wir mit WordPress arbeiten, da es das größte und meistgenutzte CMS (ca. 18 Millionen Webseiten) der Welt ist.
Sollten Sie jedoch gerne mit einem anderen CMS arbeiten möchten können Sie sich unseren CMS-Vergleich hier ansehen.
Um unsere Beispiele praktisch zu halten stellen wir das fiktive Unternehmen Tischlerei Mannfrau mit Sitz in Freistadt. Somit können Sie alle Tipps, die wir Ihnen geben direkt abwandeln.

Eine Domain kaufen:

Eine Domain ist die Adresse ihrer Webseite. Wichtig ist, dass diese leicht zu merken ist oder ihren Unternehmensnamen beinhaltet. Unser Tischler sollte somit möglichst einen Domainnamen wählen, der seinen Nachnamen und die Branche beinhaltet. Gute Beispiele sind z.B. tischler-mannfrau.at, tischlermeister-mannfrau.at, tischler-freistadt oder mannfrau.at! Schlecht sind zu lange Namen, die man sich schwer merkt. Beispiele hierfür sind z.B. freistadt-tischlermeister-mannfrau.at oder mannfrau-holzmoebelmanufaktur.at. Diese Domains sind viel zu lange und ihre KundInnen und InteressentInnen werden sich die Adresse nur schwer merken. Achten Sie bitte auch darauf, dass Sie keine Markennamen verletzen.

Einen Webspace mieten:

Wenn Sie sich nun einen Domainnamen ausgesucht haben, können Sie sich auf der Suche nach einem passenden Webspace machen. Wir empfehlen Ihnen den deutschen Anbieter ALL-INKL.COM. Dort erhalten Sie zusätzlich zum Webspace auch noch Domains kostenlos. Weiters sind die Preise günstig und es gibt einen ausgezeichneten Support, der auch per Telefon für Sie erreichbar ist.
Wichtig ist, dass Sie sich überlegen, wie groß die Website werden soll, wie viele Bilder und in welcher Größe diese auf der Webseite angezeigt werden sollen. Sollten Sie eine sehr große Seite auf einem Webspace mit geringer Speicherkapazität betreiben kann es sein, dass die Webseite sehr langsam läuft. Dies wird dazu führen, dass viele potentielle NutzerInnen schon beim Ladevorgang abspringen. Im Gegensatz ist ein zu großer Webspace nur hinausgeworfenes Geld.

Die Domain auf den Webspace legen:

nicht notwendig bei ALL-INKL.COM

Haben Sie eine Domain nicht bei ALL-INKL.COM erworben oder eines der Webhosting-Pakete gebucht müssen kann es sein, dass die Domain erst mit dem Webserver verbunden werden muss. Schauen Sie deshalb, dass Sie die Domain und den Webspace beim selben Anbieter kaufen, um diesen Schritt zu vermeiden.
Um die Domain auf den Webspace zeigen zu lassen müssen Sie zuerst herausfinden, welche Nameserver Ihr Hostingprovider nutzt. Meistens handelt es sich um zwei Nameserver, welche mit ns1. und ns2. anfangen. Diese finden Sie oft in der Mail, in der Ihnen der Anbieter alle Logindaten und Details zu Ihrem Hosting zukommen lässt.
Wenn Sie die Nameserver gefunden haben müssen Sie sich bei dem Anbieter anmelden, wo Sie Ihre Domain gekauft haben. Dort müssen gibt es in den Domaineinstellungen einen Punkt Nameserver oder DNS. Dort können Sie die Nameserver dann anpassen. Beachten Sie jedoch, dass es bis zu 48 Stunden dauern kann, bis die Nameserver geändert sind.

SSL-Zertifikat installieren:

Ein SSL-Zertifikat verschlüsselt die Webseite und erweckt bei den Nutzern somit mehr Vertrauen. Weiters werden Seiten, welche per HTTPS erreichbar sind besser von Google platziert. Wichtig ist auch, dass laut DSGVO und Datenschutzgesetz in Österreich manche Webseiten verpflichtet sind eine solche Verschlüsselung zu verwenden. Dies ist der Fall, wenn Sie einen Onlineshop betreiben möchten, oder ein Kontaktformular auf der Webseite eingebunden ist. Mehr zu SSL-Zertifikaten erfahren Sie in unserem Artikel „Warum ein SSL-Zertifikat für Ihre Webseite unerlässlich ist!“. Bei ALL-INKL.COM ist die Installation extrem schnell und einfach. Gehen Sie hierzu in das KAS und klicken Sie auf den Punkt Domain. Wählen Sie dann den Button „bearbeiten“. In dem Fenster sehen Sie den Punkt „SSL-Schutz“. Klicken Sie dann auf das Symbol rechts von „bearbeiten“. In dem Reiter oben gehen Sie bitte zu „Let’s Encrypt“ und setzen den Haken beim Hauftundsausschluss. Nun können Sie das Zertifikat generieren lassen. Dies dauert eine Weile. Im nächsten Schritt klicken Sie bitte bei dem Punkt „SSL erzwingen“ auf „Ja“. Zu guter Letzt speichern Sie bitte die Änderungen.
Sollten Sie bei einem anderen Anbieter Ihre Webseite hosten, so kommt es auf den Anbieter an, ob er eine Einbindung von SSL-Zertifikaten erlaubt. Die meisten Webhoster bieten jedoch eine One-Click-Solution. Sollte Ihr Anbieter dies nicht unterstützen können Sie die Seite „SSL For Free“ nutzen.

WordPress installieren:

Da wir nun den Webserver, die Domain und das SSL-Zertifikat eingerichtet haben, können wir nun WordPress installieren. Bei ALL-INKL.COM gibt es hier zum glück ein Tool, welches die Installation um einiges erleichtert.
Gehen Sie hierfür ins KAS und klicken Sie auf Software-Installation. Wählen Sie anschließend WordPress. Sollte es mehrere Optionen geben wählen Sie bitte die Version mit dem höheren Wert.
Nach dem klicken auf „weiter“ wählen Sie bitte die Domain. Der Domain-Pfad wird automatisch erkannt. Klicken Sie erneut auf „weiter“ um Nutzername und Passwort zu wählen. Bitte suchen Sie sich einen sicheren Nutzernamen und ein Passwort, welches Sie sonst nirgends in Verwendung haben.
Nach diesem Schritt haben Sie noch die Möglichkeit sich das Passwort und den Nutzernamen per Mail selbst zu senden. Nach ca. 10 Minuten ist unter der Domain die WordPress Installation sichtbar.